Spenden per Gesetz?

Frankreich hat ein Gesetz verabschiedet welches den Umgang mit abgelaufenen Lebensmittel regeln soll. Lebensmittelläden über 400m³ Grundfläche sollen diese per Gesetz spenden oder kompostieren. In Deutschland werden, noch mehr wie in Frankreich, pro Jahr und Person ca. 80KG Lebensmittel weggeworfen, bei 81,2 Millionen Einwohnern eine absolut unvorstellbare Menge. Und wem Spenden, gibt es in Deutschland Armut? Ja, auch wenn sich diese, so scheint es, gut versteckt. Besonders betroffen sind neben oft alleinerziehenden oder älteren Menschen auch besonders Kinder.

Unsere massive Verschwendung fördert aber auch weltweit die Armut. Wir kaufen weltweit Ernten auf, alles muss immer im Supermarktregal verfügbar sein und günstig muss es sein. Ist das „Spenden per Gesetz“ also eine gute Entscheidung? Vor allem ist es traurig, dass offenbar ein Gesetz dafür nötig ist. Erst recht, wenn diese sonst weggeworfen werden. Von diesen ca. 80KG/Person wirft jeder Endverbraucher einen erheblichen Teil persönlich weg, es betrifft also jeden von uns.

Zeit zum Umdenken und neue Wege, gerade in dem Bezug und Umgang zu und mit unseren Lebensmitteln, zu gehen. Lebenmittel müssen Gesichter bekommen. Gesichter derer, welche hinter den Lebensmittel stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.