Was essen wir Morgen?

Wenige werfen viel weg. Als “privilegierte” leben wir in einem der reichsten Länder der Welt. Wir leben den Überfluss und erleben Ihn überall. Ca. 50% der hier verfügbaren Lebensmittel erreicht nicht unseren Magen, werden vorher weggeworfen. Wir essen aus der Lust heraus, trinken stark gesüsste Getränke oder trendige Marken. Wir könnten sogar, rein technisch, aus der Kloschüssel trinken, wir nehmen ja reinstes Trinkwasser hierfür. Wir werden, statistisch gesehen, immer dicker und immer kränker von dem Überfluss. Richtigen Hunger und richtigen Durst kennen die wenigsten von uns, Mangelerscheinungen oder gar ein verhungern oder verdursten müssen wir nicht fürchten.

Wenn Menschen von ihrem Land vertrieben werden, immer mehr Menschen den Hungertod sterben, dürfen wir dann ruhig weiter so konsumieren? Warum beschäftigt uns das Thema so wenig? Sicher, die Menschen aus diesen Ländern sind weiter weg wie deren Obst, dieses liegt ja bei uns im Supermarkt um die Ecke. Was uns fehlt ist die Wahrnehmung der Ungerechtigkeit. Viele arbeiten für den Wohlstand von Wenigen, reiche Länder und große Konzerne bedienen sich dort wo der Wiederstand am geringsten ist. Wasserquellen und riesige Flächen werden aufgekauft, oft illegal. Aber was kostet die Welt?

Was essen wir Morgen, was bewirkt unser Konsumverhalten und ist Geiz wirklich geil?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.